Das welcome2school-Team
welcome2school – Schule für jugendliche Flüchtlinge

NEWS

*** Besuchstag ***

Der Besuchstag findet am Mittwoch, 1. November von 10:30 - 12:15 Uhr und von 13:45-16:30 Uhr statt. Wir freuen uns, Sie an der Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich begrüssen zu dürfen.

*** Herbstsemester 2017 ***

Wir sind erfolgreich mit 80 SchülerInnen verteilt auf vier Klassen in das neue Semester gestartet und freuen uns auf viele lehrreiche Stunden.

Jan Capol, Co-Gründer von Welcome2school, hat sich anlässlich der Lehrerkickoffsitzung vom 23. August von Welcome2school verabschiedet, er will sich künftig wieder voll seinem Beruf als Denkmalpfleger widmen. Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz und freuen uns, dass er sich weiterhin im Vorstand des gemeinnützigen Vereins Welcome2school einbringen wird.

Nina Kleiner unterstützt neu seit dem 21. August 2017 operativ die Schulleitung.

SCHULE

Unterricht für jugendliche Flüchtlinge

Welcome2school unterrichtet und begleitet täglich jugendliche Asylsuchende mit hoher Bleibeperspektive, damit diese sich integrieren und den Anschluss an eine schweizerische Berufslaufbahn finden. Welcome2school füllt damit eine Lücke zwischen Asylantrag und Asylentscheid.

1. Ausgangslage

Die heutigen Verfahren und finanziellen Regeln im Asylwesen verhindern eine schnelle Integration von jugendlichen Asylsuchenden. Jugendliche, die mit grosser Wahrscheinlichkeit in der Schweiz bleiben werden, verschwenden deshalb wertvolle Jugendzeit ohne Bildung. Die Chance, junge motivierte Menschen in unsere Gesellschaft und damit in unser Arbeitsleben zu integrieren, wird vertan. Das Risiko erhöht sich, dass sie später der Sozialfürsorge zur Last fallen.

2. Ziele von Welcome2school

Die jugendlichen Asylsuchenden sollen:
  • Integration erfahren: durch Bildung die Grundlagen für die Integration erhalten
  • sich auf Schule und Ausbildung vorbereiten: durch Bildung den Anschluss an das Berufsleben schaffen
  • Stabilität gewinnen: durch individuelle Begleitung Trauma und andere Beinträchtigungen überwinden
  • die Schweiz verstehen: durch die Schule Schweizer Normen und Regeln erlernen.

3. Die Schule

Welcome2school hat 2016 in Kontakt mit der Asylorganisation der Stadt Zürich ein Bildungsangebot aufgebaut, das auf jugendliche Flüchtlinge des Kantons Zürich ausgerichtet ist. Pro Semester werden rund 70 Jugendliche aus der Stadt Zürich und aus den Gemeinden unterrichtet. Bezahlte Klassenlehrer und ca 40 Freiwillige unterrichten in Zweierteams. Welcome2school richtet sich auf die enorme Bandbreite der Bildungsniveaus aus. Wer sich anmeldet, durchläuft einen Einstufungstest, wird einer passenden Klasse zugeteilt und erhält eigene Lehrmittel. Unterrichtet wird nachmittags Deutsch, Mathematik, Zeichnen, Musik, Turnen und Schwimmen. Ab Sprachniveau A2 bietet Welcome2school zusätzlichen Morgenunterricht mit allgemeinbildenden Fächer und Computerunterricht an. Denn für Flüchtlinge, die zum Teil Jahre ausserhalb schulischer Strukturen gelebt haben, ist eine Nachholbildung erforderlich, die weit mehr bieten muss als ein Deutschkurs. Welcome2school hat ein Netzwerk aufgebaut und begleitet Jugendliche mit Problemen auch ausserhalb der Schulzeit. Damit Jugendliche mit Traumata oder mit anderen Beeinträchtigungen eine adäquate Betreuung und Begleitung erhalten.

4. Finanzen

Bei einem 1/3 der SchülerInnen von Welcome2school entrichtet deren Wohngemeinde ein Schulgeld in der Höhe der Selbstkosten. Bei den restlichen Schülern verlangt Welcome2school neu sFr. 50.- / Monat von jedem Schüler. Dieser Beitrag dient dazu, den Schülern zu vermitteln, dass Bildung in der Schweiz einen hohen Stellenwert hat. Dieser symbolische Beitrag soll zudem die Verbindlichkeit eines regelmässigen Schulbesuches fördern. Die Hauptkosten von Welcome2school werden nach wie vor durch Zeit- und Geldspenden, der Beteiligungen einzelner Gemeinden sowie einem Beitrag der Mercator Stiftung getragen.

Die jährlichen Kosten für den Schulbetrieb belaufen sich auf sFr. 250’000.—. Rund die Hälfte dieser Kosten können durch die Beteiligung einzelner Gemeinden abgedeckt werden. Alle weiteren Kosten werden durch den gemeinnützigen und steuerbefreiten Verein Welcome2school getragen. Um möglichst vielen Jungendlichen im laufenden Asylverfahren den Zugang zu Bildung und Integration zu ermöglichen sammelt der Verein Welcome2school Geld.

SPENDEN

Schenken Sie Bildung

Unterstützen Sie uns dabei, jugendlichen Flüchtlingen die Integration und damit die ersten Schritte in ihr neues Leben zu erleichtern. Welcome2school unterrichtet täglich 72 jugendliche Flüchtlinge im Asylverfahren in den Fächern Deutsch, Mathematik, Musik, Malen, Turnen, Schwimmen, Computer und allgemeinbildende Fächer. Über 40 freiwillige Lehrpersonen werden durch bezahlte Klassenlehrpersonen und die professionelle Schulleitung koordiniert. Jugendliche ab 16 Jahren im Asylverfahren haben in der Schweiz kein Recht auf Bildung. Damit wir ihnen Bildung und damit die Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen können, sind wir auf Ihre Unterstützung dringend angewiesen.

  • Mit 30.- ermöglichen Sie den Kauf eines Schulbuches.
  • Mit 60.- ermöglichen Sie den Kauf eines Sets Druckerpatronen.
  • Mit 100.- ermöglichen Sie den Kauf aller benötigten Schulbücher pro Schüler/Semester.
  • Mit 134.- ermöglichen Sie den Kauf eines VBZ-Tickets eines Schülers dessen Wohngemeinde sich nicht an den Fahrkosten beteiligen will.
  • Mit 170.- entrichten Sie die Telc-Prüfungsgebüren einer Schülerin für den A2-Test.
  • Mit 210.- entrichten Sie die Telc-Prüfungsgebüren eines Schülers für den B1-Test.
  • Ab 500.- ermöglichen Sie einen besonderen Schulausflug für die ganze Schule.
  • Mit 1’000.- finanzieren Sie den Sporttag von Welcome2school.
  • Mit 2’000.- ermöglichen Sie den Unterricht eines Schülers während eines Semesters (Selbskostenbeitrag).
  • Mit 4’000.- ermöglichen Sie den Unterricht eines Schülers während eines ganzen Jahres (Selbskostenbeitrag).
Spendenkonto:
PC: 61-984506-6
IBAN: CH98 0900 0000 6198 4506 6
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Geschenkurkunde aus. Die Spendenbestätigung für den Steuerabzug erhalten Sie automatisch.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Welcome2school unterstützen!

Katrin Jaggi und Jan Capol
Gründerin und Gründer von Welcome2school