Das welcome2school-Team
welcome2school – Schule für jugendliche Flüchtlinge

NEWS

*** Semesterstart am 6. März 2017 ***

Ganz neu mit Ganztagesunterricht. Neben Deutsch, Mathematik, Computer, Musik, Malen, Schwimmen wird neu auch: Staatskunde, Geschichte und Mensch & Umwelt unterrichtet.

Wir freuen uns auf die spannenden Unterrichtsstunden mit unseren Schülern!

KONZEPT

Unterricht für jugendliche Flüchtlinge

Welcome2school unterrichtet und begleitet täglich jugendliche Asylsuchende mit hoher Bleibeperspektive, damit diese sich integrieren und den Anschluss an eine schweizerische Berufslaufbahn finden. Welcome2school füllt damit eine Lücke zwischen Asylantrag und Asylentscheid.

1. Ausgangslage

Die heutigen Verfahren und finanziellen Regeln im Asylwesen verhindern eine schnelle Integration von jugendlichen Asylsuchenden. Jugendliche, die mit grosser Wahrscheinlichkeit in der Schweiz bleiben werden, verschwenden deshalb wertvolle Jugendzeit ohne Bildung. Die Chance, junge motivierte Menschen in unsere Gesellschaft und damit in unser Arbeitsleben zu integrieren, wird vertan. Das Risiko erhöht sich, dass sie später der Sozialfürsorge zur Last fallen.

2. Ziele von Welcome2school

Die jugendlichen Asylsuchenden sollen:
  • Integration erfahren: durch Bildung die Grundlagen für die Integration erhalten
  • sich auf Schule und Ausbildung vorbereiten: durch Bildung den Anschluss an das Berufsleben schaffen
  • Stabilität gewinnen: durch individuelle Begleitung Trauma und andere Beinträchtigungen überwinden
  • die Schweiz verstehen: durch die Schule Schweizer Normen und Regeln erlernen.

3. Die Schule

Welcome2school hat 2016 in Kontakt mit der AOZ (Asylorganisation der Stadt Zürich) ein Bildungsangebot aufgebaut, das auf jugendliche Flüchtlinge des Kantons Zürich ausgerichtet ist. 60 Jugendliche aus der Stadt Zürich und aus den Gemeinden werden unterrichtet. Die Lehrkräfte, ca. 50 Freiwillige, unterrichten in Zweierteams (professionelle Lehrperson und Laienlehrperson). Welcome2school richtet sich auf die enorme Bandbreite der Bildungsniveaus aus. Wer sich anmeldet, durchläuft einen Einstufungstest, wird einer der vier Klassen zugeteilt und erhält eigene Lehrmittel. Unterrichtet werden Deutsch, Mathematik, Zeichnen, Musik, Sport und weitere Fächer. Denn für Flüchtlinge, die zum Teil Jahre ausserhalb schulischer Strukturen gelebt haben, ist eine Nachholbildung erforderlich, die weit mehr bieten muss als ein Deutschkurs. Welcome2school hat ein Netzwerk aufgebaut und begleitet Jugendliche mit Problemen auch ausserhalb der Schulzeit. Damit Jugendliche mit Traumata oder mit anderen Beeinträchtigungen eine adäquate Betreuung und Begleitung erhalten.

4. Finanzen

Jugendlichen im Asylverfahren stehen keine Bundesmittel für Bildung zur Verfügung. Bei einem Viertel der Schüler trägt die Wohngemeinde die Selbstkosten des Besuchs von Welcome2school, die grosse Mehrheit der Schüler erhält keine Unterstützung. Welcome2school unterrichtet sie deshalb kostenlos. Das ist möglich, weil:
  • die Lehrpersonen ihre Leistung freiwillig und ohne Entschädigung erbringen
  • die kath. Pfarrei Liebfrauen die Schulräume in der Stadt Zürich kostenlos zur Verfügung stellt
  • das Material wie Computer, CD-Player etc. kostenlos beschafft wird
  • die verbleibenden Kosten (Lehrmittel, Unterrichtsmaterial, Fahrkarten, professionelle Unterstützung der Schulleitung) über Spendengelder gedeckt werden.

Pdf-Downloads

Konzept (kurze Version)  |  Konzept (lange Version)

SPENDEN

Schenken Sie Bildung

Unterstützen Sie uns dabei, jugendlichen Flüchtlingen die Integration und damit die ersten Schritte in ihr neues Leben zu erleichtern. Welcome2school unterrichtet täglich 60 jugendliche Flüchtlinge im Asylverfahren in den Fächern Deutsch, Mathematik, Musik, Malen, Schwimmen und Computer. Über 50 freiwillige Lehrpersonen werden durch eine professionelle Schulleitung koordiniert. Jugendliche über 16 Jahren im Asylverfahren haben in der Schweiz kein Recht auf Bildung. Damit wir ihnen Bildung und damit die Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen können, sind wir auf Ihre Unterstützung dringend angewiesen.

  • Mit 20.- ermöglichen Sie den Kauf eines Schulbuches.
  • Mit 50.- ermöglichen Sie den Kauf eines Sets Druckerpatronen.
  • Mit 100.- ermöglichen Sie den Kauf aller benötigten Schulbücher pro Schüler/Semester.
  • Mit 130.- ermöglichen Sie den Kauf eines VBZ-Tickets eines Schülers dessen Wohngemeinde sich nicht an den Fahrkosten beteiligen will.
  • Mit 170.- entrichten Sie die Telc-Prüfungsgebüren (A2) eines Schülers für den A2-Test.
  • Mit 210.- entrichten Sie die Telc-Prüfungsgebüren (B1) eines Schülers für den A2-Test.
  • Ab 500.- ermöglichen Sie einen besonderen Schulausflug für die ganze Schule.
  • Mit 1’000.- ermöglichen Sie den Unterricht eines Schülers während eines Semesters.
  • Mit 2’000.- ermöglichen Sie den Unterricht eines Schülers während eines ganzen Jahres.
Spendenkonto:
PC: 61-984506-6
IBAN: CH98 0900 0000 6198 4506 6
Gerne auch mit Geschenkurkunde und Spendenbestätigung für den Steuerabzug.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Welcome2school unterstützen!

Katrin Jaggi und Jan Capol
Gründerin und Gründer von Welcome2school